Die letzten Tage im Hostel, moving in

Im zweiten Hostel wars ziemlich doof, nur eine Steckdose im anderen Eck vom Zimmer, nur ein zentrales Badezimmer, zu fruehes Fruehstueck (was ich darum auch nie gesehen hab) und es roch ziemlich seltsam, das einzig gute war der gratis pool table.
Dafuer gabs ein paar lustige neue Bekanntschaften, eine Hollaenderin die vor dem Chinese Theatre als Lara Croft ihr Geld verdient, einer aus Wales der demnaechst als Drummer im Disneyland in Japan anfaengt und einige weitere Leute die einfach nur auf Reisen sind, unter anderem aus: Alabama, Argentinien, Japan, Korea, Deutschland, Schweiz, England, Australien und ein Haufen Marines die im Irak waren.
Und genau darum liebe ich Hostels, egal welche Qualitaet das Hostel auch hat, man trifft dort die lustigsten Leute aus der ganzen Welt, kein Vergleich zu einem Aufenthalt in einem Hotel.

Nach einigen weiteren Stunden Wohnungssuche auf Craigslist, klingelt Samstag morgens das Handy, auf dem Display steht Ryan.
Ihr fragt euch jetzt hö? wer?
Also der Reihe nach, die erste Wohnung die ich angesehen habe wurde von Ryan als Dream House mit Awesome Roommates inseriert.
Die Huette steht in Silverlake, hat einen Traumhaften Ausblick von Downtown ueber ein paar Huegel und natuerlich Silverlake.
Das Haus hat ein Photostudio in der Garage also ein echter Gluecksgriff fuer mich, ein Pooltable steht im Wohnzimmer gegenueber vom HD Fernseher. Weiter gehts durch die geraeumige Kueche am Aquarium vorbei zum Balkon und Backyard. Gegenueber der Kueche gehts die Treppe hoch zu meinem Zimmer, oben gibts ebenfalls Fernseher und Sitzgelegenheit.
Eigentlich sollte ich im unteren Stock einziehen aber Mark wollte sein Zeug nicht hochschleppen, also bekomme ich das grosse Zimmer oben.
Oben schlafen auch noch Leonard und Anthony. Also sind wir zu 4 im relativ kleinen, gemuetlichen aber dafuer ziemlich luxurioes aussgestatteten Million Dollar Home.
Der Preis den ich dafuer zahlen muss, sind eine recht Steile Auffahrt, die zum Rodeln perfekt geeignet waere, wenn es nur mal schneien wuerde XD und 900$ pro Monat.
Anthony ist Fotograf (www.anthonymongiello.com, www.myspace.com/anthonymongiello), Leonard ist Lawyer, arbeitet in Beverly Hills, ist ziemlich sportlich und Mark zieht auch bald aus, vielleicht mach ich mit ihm noch ne kleine Tour durch die USA, mal schauen :)

Silverlake ist auch die Region, die mir von Lukas empfohlen wurde als sehr gute Gegend, mit netten Bars und Ryan und Mark haben mir ebenfalls bestaetigt, dass es ein jugendlicher Stadtteil ist, also kann ja nix mehr schiefgehen.

Weiterer Vorteil, die USC liegt quasi am Ende der Strasse, laut Busplan ca. 40-50 min., aber mal schauen wie das in der Rush Hour aussieht.
Fotos folgen spaetestens am WE, da hab ich mehr Sonne :P


Leave a Reply