May 2 2009

random things in and about l.a.

Auf dem Weg nach Hause, sieht man auf der Gegenfahrbahn einen kleinen Stau, Grund: ein bequemer Herr konnte es sichs nicht mehr laenger verkneifen und ist aus seinem SUV ausgestiegen und weil gerade keine Toillete in der naehe war, muss sein Auto dranglauben. Ich sehe also beim vorbeifahren ein kleines Baechchen vom Auto in die Strassenmitte fliessen. Seiner Frau wird er wahrscheinlich erzaehlen er habe das Auto gewaschen oder so.

Life can also be pretty exciting around here. Ich fahre also eines Tages auf dem Freeway, vor mir ein Motorradfahrer mit ner schoenen schwarzen Ducati, also schoen praktisch, er bahnt mir den Weg frei. Ohne ihn vor mir wuerde ich nicht so schnell durchkommen, sein Fahrstil war recht gewagt, aber nagut mir solls recht sein. Doch dann kommt ploetzlich ein Auto von Links und schneidet ihm den Weg ab, ich blitzschnell auf die Bremsen und schaue ihm zu was er macht, waehrend ich schon beinahe zum Stillstand gekommen bin, steigt Rauch von seinem blockierenden Hinterreifen auf, also betaetigt er die Vorderradbremse staerker und zwar bis er 100% Bremswirkung hat, sein Hinterrad hebt ab und er legt einen wunderschoenen Stoppie hin, bis er Senkrecht in der Luft steht und er vorne vom Motorrad faellt. Er landet auf seinem Ruecken und das Motorrad auf der Seite, Rueckspiegel zermanscht aber sonst alles okay, er mit hochrotem Schaedel stinkesauer. Verrueckte Autofahrer, wechseln einfach die Spur ohne Blinker und Blick in den Spiegel.

Samstags 5a.m. nach dem der Club schliesst faehrt mich der Promoter des Events nach Hause, wiedermal keine Toilette in der Naehe, also erleichtert er sich am Auto das vor ihm parkt, doch das Auto wehrt sich und der Strahl spritzt zurueck auf seine Schuhe, er wird ueberrascht und faengt an zu torkeln und der Strahl macht lustige Kurven und wird zum witzigsten Piss ever, leider hatte keiner ne Kamera dabei. Waehrend der Aktion faehrt ein Auto vorbei, nachdem er fertig ist und sich ins Auto gesetzt hat kommt das Auto im Rueckwaertsgang zurueck und der Typ der ziemlich wierd ausschaut fragt ihn ob er Coke haette. Nachdem er enttauscht wegfaehrt meint mein Chauffeur nur: That’s so L.A..

Ausserdem habe ich nun eine halbwegs akzeptable Loesung fuer mein Kaesspaetzleproblem gefunden. Wenn man den Kaese mit Tomatensouce mixt erhaelt man ein halbwegs schmackthaftes Essen, das nicht nach Wasser schmeckt.


May 2 2009

Easter Brunch

Am Ostersonntag morgen war ich bei einem sehr Christlichen Easter Brunch. Ich wurde von meiner Arbeitskollegin eingeladen und zu gratis Food, sag ich natuerlich nicht nein. Zu beginn bekamen alle gleich mal schoene Nameskaertchen was natuerlich perfekt fuer mich war, weil ich niemanden von der Gruppe kannte. Die Versammlung bestand fast nur aus Asiaten, wovon fast alle in L.A. geboren wurden und unter den wenigen Weissen, war auch ein Maedel, das in Thailand aufgewachsen ist und erst vor einigen Jahren nach L.A. gezogen ist. Kommt irgenwdwie lustig wenn sie mit ihren Asiatischen Freunden essen geht und das essen ordert.
Was noch interessant ist, wenn man dich fragt wo du herkommst will man in den USA normalerweise wissen wo du wohnst also aus welchem Land, im Gegensatz dazu will man in Europa wissen woher deine Vorfahren stammen.
In den USA unterscheidet man auch weniger nach Nationalitaet, sondern es gibt nur Weiss, kein Austria, Poland, Germany, etc.

Nach dem leckeren Essen gabs dann noch ein Spiel: Musikvideo machen, wir teilten uns in Grueppchen auf und jede bekam einen Song zugeteilt und ab gings, nach nur 10 min. hatte keiner wirklich eine Choreographie also improvisierten fast alle. Der Song meiner Gruppe war Beyonce – Irreplaceable und so schmiss jeder sein Jaeckchen in die Box und gab sie nach links, ich war der letzte in der Reihe und hatte gerade nur ein T-Shirt an, somit stand ich im naechsten Moment oben ohne da. Fuer den Sieg reichte der Striptease dann doch nicht, gegen zwei Schwangere kommt mein Traumkoerper einfach nicht an :P .

Danach wurde es dann recht weird, weil die Gesellschaft eigentlich eine Bibelgruppe war und nun der Religioese Teil anstand. Das ganze war dann auch ziemlich intense, da die Leute ueber ihre Beziehung mit Gott einen Vortrag hielten und laut ihrer Darstellung, alles was in ihrem Leben passiert Gottes Werk ist und kam dann Teilweise einer Sekte gleich. Beispielsweise ein Maedchen wollte studieren gehen, hatte kein Geld, erbte was von nem entfernten Verwandten und bekam ein Stipendium. Der andere ueberfuhr jemanden wegen Raserei und kann aufgrund seines Glaubens jetzt wieder ruhig schlafen und hat wieder Spass am Leben. Das eine paerchen hatte leider eine Fehlgeburt und nachdem sie zum Glauben fanden, erwarten sie nun ihr erstes Kind im September.
Also ziemlich traurige Geschichten die nun ein Happy End haben. Fuer mich als Atheist teils nicht wirklich nachvollziehbar, aber gut, solange die Leute gluecklich sind, passts.

Danach gings noch Nachtisch fassen, boba und shaved ice. Boba ist Tee mit runden Baellchen drin, so eine Art Gummibaerchen, nur nicht so suess und ziemlich chewy, man trinkt es mit einem dicken Strohhalm und muss aufpassen, dass man die Baellchen nicht gleich mitschluckt, sondern zuerst kaut. Wahlweise kann man damit auch rumspielen und die Baellchen in Weitspuckwettbewerbsmanier durch das Roehrchen rausschiessen.
Shaved Ice ist was der Name schon sagt und so aehnlich wie Schnee, unten drunter liegen Fruechte und das ganze liegt in einer suessen Milchsouce oder sowas.


Apr 3 2009

Save Darfur

Letzte Woche war ich auf einer Veranstaltung von Jewish World Watch und zweier USC Fraternities, Thema: Genozid.

Seit dem Voelkermord an den Armeniern 1915 gab es 38 Voelkermorde, der Groesste war der Holocaust.
Kurz ein paar Zahlen zur Veranschaulichung:
1915-1923 Armenian Genocide: 1.500.000 Victims
1942-1945 Jewish Genocide: 6.000.000 Victims
1975 Cambodian Genocide: 1.700.000 Victims
1994 Rwandan Genocide: 800.000 Victims
1995 Bosnian Genocide: 8.000 Victims

2004-20?? Darfur Genocide: over 400.000 Victims and counting!

Schaut euch bitte mal www.savedarfur.org an oder holt euch ein paar Anregungen wie man mit Kreativitaet was bewegen kann (wenn euch mal Langweilig ist) http://darfurrocks.org/


Apr 1 2009

Welcome to SUBWAY!!

So heute erzaehl ich euch mal wo ich jeden zweiten Tag speise.
Bei Subway, fuer manche wahrscheinlich nix besonderes, fuer mich ein Traum.
Du gehst hinein und jemand macht dir ein Sandwich, einfach genial. Und fuer mich was neues, ich war naemlich bevor ich in die USA kam noch nie in einem. Dazu kommt noch, dass es einfach so ziemlich das billigste ist um satt zu werden. Zzt. laeuft naemlich die 5$ Footlong Aktion, d.h. jedes Sandwich kostet 5$ und da sind die Tax schon dabei, eine seltenheit hier.

Und wie das ganze funktioniert zeige ich euch am Beispiel meines Lieblingssandwichs ;)

Als erstes sucht man sich aus wie lang das Sandwich werden soll und die Brotsorte: das waere dann also ein Footlong Italian Herbs&Cheese

Dann was der Hauptinhalt sein soll: Tuna
Als naechstes folgt der Kaese: da nimmt man logischerweise Swiss Cheese
Dann kann man sichs aussuchen ob man es getoastet haben will oder nicht: toasted! (das Mittagessen muss ja warm sein)

Danach wird das ganze noch nach eigenem Wunsch ausgestopft mit allen moeglichen Zutaten und Gewuerzen: Ich belasse es meist mit Lettuce, Tomatoes, Red Onions and Olives

Den richtigen Kick gibts dann mit den Soucen: Honey Mustard and Chipotle Southwest

That’s it!

yummy!

yummy!

An guata mitanand :D


Mar 30 2009

Ausflug zum Hollywoodsign

Diesmal eine kleine Bilderstory:

Es war vor langer langer Zeit ein Typ mit ner Kamera, der wollte ein paar Bilder knipsen…

hm, was soll ich blos knipsen? mich im spiegel? *knips*

hm, was soll ich blos knipsen? mich im spiegel? *knips*

oder vielleicht den Billiardtisch? *knips*

oder vielleicht den Billiardtisch? *knips*

Also steigt der junge Mann aufs Motorrad, ab auf den Highway Richtung Norden ueber kurvige Strassen ab in die Huegel hin zum…

Hollywoodsign *knips*

Hollywoodsign *knips*

hier oben ist das Gras schoen hoch *knips*

hier oben ist das Gras schoen hoch *knips*

die strassen werden eins mit der Landschaft *knips*

die strassen werden eins mit der landschaft *knips*

man hat auch einen schoenen Ueberblick der Stadt *knips*

Ueberall wachsen Buesche *knips*

und der View reicht uber die halbe Stadt *knips*

und der View reicht uber die halbe Stadt *knips*

Der Sonnenuntergang ist auch nicht schlecht *knips*

Der Sonnenuntergang ist auch nicht schlecht *knips*

und am Rueckweg noch kurz am Rand von Downtown vorbei *knips*

und am Rueckweg noch kurz am Rand von Downtown vorbei *knips*

Und wenn er nicht gestorben ist dann knipst er noch heute.


Mar 30 2009

Surprise!

Freitag Abend, Mel’s Diner on Sunset. Ich sitze mit 8 Maedels am Tisch und warte auf Tobias und Lorena.
Tobias hat letztes Jahr ebenfalls seinen Zivildienst in L.A. begonnen…blabla schaut euch einfach mal seinen Blog an ;) -> http://www.tobiasdeml.com/blog/
Das lustige daran, ich kenne ihn nur von Emails, Skype, etc. und habe ihn noch nie persoenlich getroffen. Mit Lorena, Eurie und Katey bin ich aber schon durch L.A. gecruist.
Und so stellt mich Lorena bei Tobias vor, obwohl ich Lorena durch Tobias kenne, vor ein paar Hundert Jahren waere sowas unmoeglich gewesen und ich am Scheiterhaufen verbrannt, Hexe, Hexe, Hexe :P
Tobias Geburtstag war eigentlich am Tag davor und laut Lorena konnte sie Toby nichtsahnend herlotsen, das ging ungefaehr so:
L: Ich mag Burger essen
T: Burger King!
L: Ich will aber lieber irgendwo hinsitzen
T: Mel’s!

Das ganze in Bildern:

This SimpleViewer gallery requires Macromedia Flash. Please open this post in your browser or get Macromedia Flash here.
This is a WPSimpleViewerGallery

Danach gings weiter zu ner Party, ich fuhr Eurie hinterher, von der ich glaubte sie weiss wo es hingeht.
Nach ner Ewigkeit auf der Strasse fuhr sie dann endlich mal auf den Highway, wo mir dann so langsam klarwurde, dass sie doch nicht so ganz genau wusste wo es hinging, gleich mal nach der Auffahrt waer sie fast aus Versehen die Ausfahrt raus -> erstes Mal ueber die Sperrlinie. Dann teilte sich der Highway in Zwei Richtungen -> zweites mal die Sperrlinie ein wenig gestreift und dann das Grande Finale, schneller Spurwechsel quer rueber Richtung Ausfahrt und grade noch rein, ich 3 Meter dahinter, neben mir das nachfolgende Auto und grade noch genug Platz, dass ich reinpasse. Sonst haette ich mich wahrscheinlich wiedermal grandios Verfahren ;)
Weiter auf der Strasse gings dann durch dunkle Gassen und vorbei an Fabriksgelaenden, bis sie dann mal irgendwo stehenbleibt und erstmal fragt: Did I kill you?
10 min. telefoniert und nach Directions gefragt, weiter gings, aber ein wenig spaeter stehen wir wieder, nochmal telefoniert, falsche Abzweigung nach der Abfahrt, nagut also wieder zurueck und Tadaa endlich stehen wir vor Tobys alter Huette. Erleichtert stelle ich fest, selbst Leute aus L.A. verfahren sich, yay! :D
Die Party war oede also vertilgten wir ein paar Orangen und mit dem letzten Tropfen Benzin kam ich dann zu Hause an.


Mar 19 2009

I am so stupid!

Ok ich bin einfach ein Maedchen, und zu schwach um mein schoenes neues Motorrad gerade zu halten.
Nicht, dass es schon gereicht haette, das ich vorgestern, als ich das Motorrad zum ersten mal in die Garage geschoben hab den rechten Rueckspiegel leicht angekratzt hab, nein. Heute morgen schalte ich meine kleine Kawa ein, fahre die leichte Steigung bis zur Ausfahrt hoch, wo die Strasse links steil hinunter geht, verreckt mir der Kuebel und ich total ueberrascht, muss ploetzlich, das Motorrad nicht nur geradeaushochdrucken, sondern auch noch nach rechts. Das geradeaus war ja geradenoch machbar, aber das Gefaelle der Strasse war mir dann doch zuviel. Undso kippe ich mit meiner schoenen neuen Ninja, nach links und klemme mir dabei den linken Ringfinger ein wenig ein. Nach dem aufrichten bin ich erstmal erleichtert, so schlimm siehts gar nicht aus, ich hatte mich schon auf was weitaus schlimmeres eingestellt.
Als ich dann losfahren will bemerk ich, dass was mit dem Ganghebel nicht ganz in Ordnung ist, der hat naemlich anscheinend fast die Gesamte Wucht des Aufpralls aufgenommen und ist ein wenig nach innen gebogen.
Mit ner winzigen Zange hab ich dann in ner halben Stunde den soweit zurechtgebogen, dass ich zumindest wieder fahren konnte, aber er bleibt trotzdem beim runterschalten jedesmal haengen und so muss ich quasi zweimal schalten. Erst einmal runter fuer einen Gang, dann leicht hoch, damit der Hebel wieder frei ist und ich wieder runterschalten kann. Tja, da muss ich wohl nochmal ein wenig dran rumbiegen, oder mal schauen was ein neuer kostet.
Ab jetzt lass ich dem Motor ein wenig mehr Zeit zum warmlaufen, oder ich such mir irgendwo nen Parkplatz wo ich nicht mehr gegen zwei Steigungen ankaempfen muss :’(
Langsam habe ich so das Gefuehl, dass das Ganghebelverbiegen in den ersten Tagen in denen ich ein neues motorisiertes Zweirad habe zu einer Einweihungszeremonie wird, das ist mir naemlich auch bei meinem ersten Moped passiert, nur das wars nicht in Schrittgeschwindigkeit, sondern mit ~45 km/h. Damals sogar gleich am zweiten Tag, diesmal hatte ich immerhin einen Tag laenger ein schoenes Motorrad :/.


Mar 2 2009

Die letzten Tage im Hostel, moving in

Im zweiten Hostel wars ziemlich doof, nur eine Steckdose im anderen Eck vom Zimmer, nur ein zentrales Badezimmer, zu fruehes Fruehstueck (was ich darum auch nie gesehen hab) und es roch ziemlich seltsam, das einzig gute war der gratis pool table.
Dafuer gabs ein paar lustige neue Bekanntschaften, eine Hollaenderin die vor dem Chinese Theatre als Lara Croft ihr Geld verdient, einer aus Wales der demnaechst als Drummer im Disneyland in Japan anfaengt und einige weitere Leute die einfach nur auf Reisen sind, unter anderem aus: Alabama, Argentinien, Japan, Korea, Deutschland, Schweiz, England, Australien und ein Haufen Marines die im Irak waren.
Und genau darum liebe ich Hostels, egal welche Qualitaet das Hostel auch hat, man trifft dort die lustigsten Leute aus der ganzen Welt, kein Vergleich zu einem Aufenthalt in einem Hotel.

Nach einigen weiteren Stunden Wohnungssuche auf Craigslist, klingelt Samstag morgens das Handy, auf dem Display steht Ryan.
Ihr fragt euch jetzt hö? wer?
Also der Reihe nach, die erste Wohnung die ich angesehen habe wurde von Ryan als Dream House mit Awesome Roommates inseriert.
Die Huette steht in Silverlake, hat einen Traumhaften Ausblick von Downtown ueber ein paar Huegel und natuerlich Silverlake.
Das Haus hat ein Photostudio in der Garage also ein echter Gluecksgriff fuer mich, ein Pooltable steht im Wohnzimmer gegenueber vom HD Fernseher. Weiter gehts durch die geraeumige Kueche am Aquarium vorbei zum Balkon und Backyard. Gegenueber der Kueche gehts die Treppe hoch zu meinem Zimmer, oben gibts ebenfalls Fernseher und Sitzgelegenheit.
Eigentlich sollte ich im unteren Stock einziehen aber Mark wollte sein Zeug nicht hochschleppen, also bekomme ich das grosse Zimmer oben.
Oben schlafen auch noch Leonard und Anthony. Also sind wir zu 4 im relativ kleinen, gemuetlichen aber dafuer ziemlich luxurioes aussgestatteten Million Dollar Home.
Der Preis den ich dafuer zahlen muss, sind eine recht Steile Auffahrt, die zum Rodeln perfekt geeignet waere, wenn es nur mal schneien wuerde XD und 900$ pro Monat.
Anthony ist Fotograf (www.anthonymongiello.com, www.myspace.com/anthonymongiello), Leonard ist Lawyer, arbeitet in Beverly Hills, ist ziemlich sportlich und Mark zieht auch bald aus, vielleicht mach ich mit ihm noch ne kleine Tour durch die USA, mal schauen :)

Silverlake ist auch die Region, die mir von Lukas empfohlen wurde als sehr gute Gegend, mit netten Bars und Ryan und Mark haben mir ebenfalls bestaetigt, dass es ein jugendlicher Stadtteil ist, also kann ja nix mehr schiefgehen.

Weiterer Vorteil, die USC liegt quasi am Ende der Strasse, laut Busplan ca. 40-50 min., aber mal schauen wie das in der Rush Hour aussieht.
Fotos folgen spaetestens am WE, da hab ich mehr Sonne :P


Feb 19 2009

Verschlafen und Vorarlberger

Gestern Abend machte ich noch einen Spaziergang zum Farmers Market und dem Grove der durch seine Atmosphaerischen Gassen mit entspannender Musik ueberzeugte bzw. dann weiter zum 7-Eleven, das ist eine riesige Kette von kleinen Supermaerkten die 24/7 offen haben und apperently ist die Standardgroesse bei Getraenken hier 2L.

So heut hab ich grandios verschlafen, ich bin erst am Mittag aufgewacht.
Das heisst kein Fruehstueck heute. Schlecht gelaunt hab ich mich dann wieder meiner derzeitigen Hauptbeschaeftigung gewidmet: Craigslist.
Ads lesen, Bewerbungen schreiben, etc.
Die Zeit ist heut nicht mein Freund, als ich naemlich mal nebenbei auf die Uhr schaute, bemerkte ich, dass ich ja eigentlich noch ein Auto anschauen wollte, wofuer es jetzt zu spaet war.

Egal, genug herumgesessen und auf zum naechsten Spaziergang, heut ging ich zum ersten mal bei Subway essen. Find ich gar nicht schlecht, da werd ich wohl oefter hingehen, yummy XD.

Back im Hostel leg ich mich dann ins Bett um kurz zu rasten, als ich von oben eine Stimme hoere und zwar im Vorarlberger Dialekt.
Gott bist du das? Nein im Stockbett ueber mir liegt ein Bludenzer.
Meine bisherige Bilanz im Englisch reden ist erbaermlich, sie liegt bei etwa 99:1. Die drei anderen Jungs im Zimmer kommen aus Liverpool und haben einen so Saumaessigen Dialekt, dass die Bludenzer meinten es seien Schweden. Auch nicht gerade ein gutes Vorbild fuer schoenes Englisch.


Jan 7 2009

hello world

Hallo liebe Leute,

Willkommen auf meinem Blog, hier erfahrt ihr wie es mir geht und was ich in L.A. alles anstelle :P .
Natürlich bekommt ihr auch Fotos zu sehen ;) .
Ich werde versuchen 2-3 Posts pro Woche zu schreiben, wenn ich dazu Zeit finde.
Mein Trip fängt Mitte Februar an, also schaut einfach mal so ab Anfang März vorbei, dann sollten hier schon die ersten Stories verfügbar sein.

LG Manni